Multirolle.net

Multirolle - Köder

Köder und Multirolle - Erfolgreich angeln Erfolg beim Angeln hängt entscheidend von der richtigen Kombination von Köder und Rolle ab. Auch für Multirollen gibt es eine Reihe von Erfolg versprechenden Ködern. Mit dieser Rollenart kann man mit relativ wenigen Umdrehungen viel Schnur einspulen. Deshalb kam die Multirolle zunächst hauptsächlich beim Meeresangeln zum Einsatz. Inzwischen hat sich das Einsatzspektrum der Multirolle allerdings erheblich erweitert und sie wird immer öfter auch beim Spinnfischen in Binnengewässern verwendet. 


Bei den Ködern unterscheidet man Natur- und Kunstköder. Zu den Naturködern zählen alle Köder mit einem natürlichen Ursprung wie Maden, Fische oder Würmer. Zu den Kunstködern zählen Wobbler, Spinner, Twister und Jerkbaits.Auch für das Angeln mit der Multirolle gilt: Wer erfolgreich sein will, muss den Fischen die gewohnte Nahrung in echter oder künstlicher Form am gewohnten Standplatz in richtiger Wassertiefe und zur richtigen Stunde anbieten.

Die Multirolle eignet sich besonders für den Einsatz von Ködern ab einem Gewicht von 30 Gramm. Bei leichten und windfängigen Ködern ist sie dagegen nur von geübten Anglern zu beherrschen. Da die ablaufende Schnur einen konstanten Widerstand bietet, ist diese relativ gestreckt. Dadurch wird der Köder im Flug stabilisiert und es kommt äußert selten zu Verwicklungen. Durch die relativ gleichförmige Flugbahn erhöht sich die Zielgenauigkeit. Der Einsatz der Multirolle erfordert sehr viel Übung, wenn mit leichten Ködern große Weiten erzielt werden sollen. Bei Gegenwind sind Wurffehler keine Seltenheit und es kann zur Bildung von Perücken kommen. Optimal geeignet ist die Multirolle beim Angeln mit schweren Ködern in großen Tiefen oder wenn der Köder wie beim Pilken oder Zocken nur abgelassen wird.


© 2009 multirolle.net  free Layout by: blaq.de Geld verdienen im Internet | Home | Impressum | Kontakt